Immobilien ohne Eigenkapital: 4 Strategien für Investoren

Von Immobilien ohne Eigenkapital profitieren – geht das überhaupt? Wir zeigen Ihnen 4 erprobte Strategien, mit denen Sie auch ohne große Ersparnisse in Immobilien investieren können.

Immobilien ohne Eigenkapital: 4 Strategien für Investoren

Immobilien ohne Eigenkapital – Strategie 1: Vollfinanzierung

Mit einer Vollfinanzierung können Sie den Kaufpreis einer Immobilie zu 100 Prozent über eine Bank finanzieren. Bei besonders rentablen Objekten ist darüber hinaus sogar noch eine „110 Prozent-Finanzierung“ samt Kaufnebenkosten möglich.

Ihr klarer Vorteil dabei: Sie müssen keinen Cent Ihres Ersparten für Ihr Investment einbringen. Aber bei der Vollfinanzierung ohne Eigenkapital gibt es auch Nachteile. Schließlich fallen die monatlichen Zahlungen für Zins und Tilgung bi der größeren Kreditsumme entsprechend höher aus.

Entsprechend muss die zu finanzierende Immobilie rentabel genug sein, um das verlockende Finanzierungsmodell auch wirklich stemmen zu können. Um die höheren Kosten auszugleichen, fällt Ihr monatlicher Cashflow geringer aus, als wenn Sie beispielsweise die Nebenkosten aus eigener Kasse zahlen würden.

Hinzu kommt ein weiterer Knackpunkt: Nicht alle Banken machen das Modell der Vollfinanzierung mit, je nach Region unterliegen die Banken unterschiedlichen Richtlinien. Lassen Sie sich von einer Absage aber nicht entmutigen und fragen Sie im Gespräch mit Ihrer Bank einfach nach.

Tipp: Auch bei einer Vollfinanzierung sollten Sie trotzdem über einen Kapital-Puffer verfügen. Ansonsten geraten Sie bei jeder kleinen Reparatur schnell in Bedrängnis – sechs Monatsmieten als Rücklage sind eine grobe Faustregel. Hier lesen Sie praktische Tipps zur Kreditvergabe mit Hinweisen zur Vorbereitung auf Ihr Bankengespräch.
Geldanlagen im Überblick – Kostenloser Investoren-Kurs

Ob Tagesgeld, Aktien oder Crowdinvesting in Immobilien: Wir zeigen Ihnen verschiedene Geldanlagen im Überblick und verraten Ihnen, wann sich welche Investment-Strategie lohnt. Jetzt anfordern.

Immobilien ohne Eigenkapital – Strategie 2: Kooperationen

Auch erfahrenen Investoren bietet ein Tag nur 24 Stunden, weshalb es für Sie eine spannende Chance sein kann, sich mit anderen Anlegern zusammenzutun: Eigenkapital ist nämlich nur eine von vielen Komponenten für ein erfolgreiches Immobilien Investment.

Auch darüber hinaus gibt es nämlich noch viel Arbeit: Von der Immobiliensuche über die Prüfung bis hin zur Besichtigung gibt es viele zeitaufwendige Aufgaben zu erledigen.

Partnerschaften und Kooperationen sind grade deshalb in der Immobilienbranche gängig. Fragen Sie sich deshalb: In welchem Bereich könnten Partner oder Geldgeber Unterstützung gebrauchen und wie kann ich helfen? Können Sie großartige Immobilien-Deals abschließen oder Wohnungen selbst renovieren?

Machen Sie eine Liste Ihrer besonderen Fähigkeiten und beginnen Sie, sich mit anderen Investoren zu vernetzen. Hilfreich können dafür beispielsweise Gruppen in sozialen Netzwerken, „Stammtische“ in Ihrer Umgebung oder Investoren-Workshops sein.

Immobilien ohne Eigenkapital – Strategie 3: Private Geldgeber

Die Strategie, über Private Geldgeber in Immobilen zu investieren, ist eine der häufigeren Finanzierungsmöglichkeiten für Immobilien. Sie selbst müssen dabei kaum Eigenkapital einbringen, übernehmen aber sämtliche Arbeiten rund um das eigentliche Investment.

Die schwierigste Aufgabe steht dabei natürlich direkt zu Beginn an: Sie müssen einen privaten Geldgeber finden. Das können etwa wohlhabende Bekannte, Freunde oder Familienmitglieder sein, die Ihr gelagertes Vermögen gewinnbringend einsetzen wollen. Alle Details werden dann vertraglich geregelt und der Gewinn zwischen beiden Parteien geteilt.

Aber Vorsicht: Auch Immobilien haben als Anlageklasse Risiken und im Umgang mit Kapital von Bekannten und Freunden sind diese gleich doppelt hoch. Denn im schlimmsten Falle scheitert nicht nur Ihr Investment, sondern auch Ihre Beziehungen könnten davon Schaden nehmen.

Immobilien ohne Eigenkapital – Strategie 4: Crowdinvesting

Das Immobilien-Crowdinvesting ist weiter auf dem Vormarsch und die Anlageform gewinnt immer mehr an Beliebtheit: Statt selbst Immobilien zu erwerben, investieren Sie über das Internet in lukrative Bauvorhaben, die von erfahrenen Bauherren realisiert werden.

Besonders vorteilhaft ist dabei, dass Sie bereits ab 500 Euro in Immobilienprojekte investieren können. Die Laufzeit beträgt zwischen 12 und 24 Monaten bei einer Verzinsung zwischen 5 und 7 Prozent p.a..

 

zinsland artikel cta aktuelle projekte investierenCrowdinvesting mit ZINSLAND

ZINSLAND ist eine Crowdfunding-Plattform und bietet Anlegern die Möglichkeit, sich bereits ab 500 Euro an renditestarken Immobilien-Projekte zu beteiligen.

Wir bieten Ihnen höchste Transparenz, eine attraktive Verzinsung und Projekte von renommierten Bauträgern mit langjähriger Erfahrung. Entscheiden Sie selbst, wie Sie Ihr Geld anlegen – investieren Sie jetzt bei ZINSLAND!

[Gesamt:5    Durchschnitt: 3.6/5]