Immobilienmarkt Österreich: Keine Stadt wächst so schnell wie Wien

Im deutschsprachigen Raum verzeichnet keine Stadt ein so schnelles Wachstum wie die österreichische Hauptstadt. Von diesem Aufschwung profitiert der gesamte Immobilienmarkt Österreichs, was zunehmend Investoren aus den umliegenden Ländern anlockt.

über den Immobilienmarkt Österreich

Im Großraum Wien leben circa 2,6 Millionen Menschen, was rund einem Viertel der österreichischen Gesamtbevölkerung entspricht. Kein Wunder also, dass Wien hinsichtlich seiner Immobilienpreise zu den zehn teuersten Städten der Welt gehört.

„Mit bis zu 43.000 neuen Bürgern wachsen wir schneller als das doppelt so große Berlin“, erklärt der Wiener Wohnbaustadtrat Michael Ludwig gegenüber dem „Handelsblatt“. Dieser starke Anstieg in der Bevölkerungszahl geht vor allem auf viele Zuwanderungen zurück, wodurch der Preisanstieg auf dem Immobilienmarkt zunehmend angeheizt wird.

Geldanlagen im Überblick – Kostenloser Investoren-Kurs

Ob Tagesgeld, Aktien oder Crowdinvesting in Immobilien: Wir zeigen Ihnen verschiedene Geldanlagen im Überblick und verraten Ihnen, wann sich welche Investment-Strategie lohnt. Jetzt anfordern.

Als logische Konsequenz wird Wien für Mieter nämlich immer teurer. Denn zum Ausgleich der schnell steigenden Nachfrage wird nicht im gleichen Maße neuer Wohnraum geschaffen. Die Folge: Seit dem Jahr 2000 sind die Mietpreise um mehr als 40 Prozent angestiegen, für Eigentumswohnungen haben sich die Preise sogar mehr als verdoppelt.

In anderen Regionen Österreichs kann der Immobilienkauf hingegen vergleichsweise günstig sein: Mit etwas Recherche sind überall im Land Häuser zu attraktiven Preisen zu finden, das Salzburger Land und Tirol gelten dabei als besonders beliebte Regionen. Grund dafür ist die Nähe zur deutschen Grenze sowie die dadurch gegebene gute Verkehrsanbindung.

Wiens Mietpreise im Überblick. Quelle: Immobilienscout24

Wiens Mietpreise im Überblick. Quelle: Immobilienscout24 (zum Vergrößern bitte klicken)

Beim Immobilienkauf in Österreich gelten andere Regeln

Die österreichischen Marktbedingungen sind für Investoren verlockend, die langfristig eine hohe Wertsteigerung ihrer Objekte erzielen wollen. Besonders in Wien ist zwar nicht die höchste Immobilienrendite zu erwarten, dafür gilt der Markt aber als stabil, sodass vor allem langfristige Gewinne zu erwarten sind.

Wenn Sie eine Immobilie in Österreich kaufen wollen, müssen Sie allerdings einige Besonderheiten beachten. Denn bei unseren Landesnachbarn gilt in jedem Bundesland ein eigenes Immobilienrecht, weshalb sich die Vorgehensweise beim Kauf je nach Lage unterscheidet.

Als aus der Europäischen Union stammender Ausländer müssen Sie bei der entsprechenden Behörde vor Ort außerdem vor dem Kauf eine Zustimmung einholen, bevor der Eigentümerwechsel beim zuständigen Grundbuchamt eingetragen werden darf.

per Crowdinvesting in Wiener Immobilien investieren

Per Crowdinvesting direkt in Wiener Immobilien investieren

Eine unkompliziertere Möglichkeit, vom wachsenden Wiener Immobilienmarkt zu profitieren, ist das Crowdinvesting in österreichische Immobilienprojekte: Hierbei tun sich eine Vielzahl an Investoren über das Internet zusammen, um gemeinsam größere Immobilienprojekte zu finanzieren.

Diese Art des Investierens war bislang nur institutionellen Großinvestoren zugänglich, doch dank Vermittlerplattformen wie ZINSLAND ist das Crowdinvesting eine lukrative Anlagechance für jeden Geldbeutel. Bereits ab 500 Euro investieren Sie in hochwertige Projekte mit einer hohen Rendite.

Aktuell entsteht mit der „Brünner Straße“ in Wien ein Mehrfamilienhaus in stark gefragter Wohnlage. Das Neubauprojekt umfasst insgesamt 34 Wohneinheiten sowie 11 Kfz-Stellplätze. Das Projekt wird vom erfahrenen Projektentwickler realisiert – seit 2009 ist die Trendhaus-Gruppe auf den Neubau von Wohnungen auf dem österreichischen Markt spezialisiert.

[Gesamt:6    Durchschnitt: 3.5/5]